Projekt mit intermittierender Hyperoxie am ISW

Am Institut für Sportwissenschaft der Universität Innsbruck laufen aktuell trainings-wissenschaftliche Studien in der dortigen Höhenkammer, in welcher unter normo-baren Bedingungen verschiedene Höhenlagen simuliert werden können.


Dabei führen die Probanden*innen mehrere maximale Dauerleistungstest über 5 Minuten, vergleichbar mit 5-minütigen Rennen, in einer simulierten Höhe von 3200 m durch. 

Sie erhalten während dieser Dauerleistungstests über unterschiedliche Zeiträume (z.B. über 15 oder 30 Sekunden pro Minute) wiederholt Sauerstoff verabreicht. 

Ziel dieser Studien ist es herauszufinden, ob bereits wiederholte kurze Sauerstoffgaben während der Belastung die Leistung steigern und ob es eine Art „Dosis-Wirkungs-Beziehung" gibt. 

Erste Ergebnisse deuten darauf hin, dass bereits 15-sekündige Sauerstoffgaben pro Minute einen deutlichen leistungssteigenden Effekt haben. 

Die Ergebnisse könnten dazu beitragen, neue Trainingskonzepte, bei-spielsweise für Intervalltrainingseinheiten während eines Höhentrainings, zu entwickeln und somit längerfristig in verschiedenen Anwendungsbereichen vom Hochleistungs- bis zur Rehabilitationssport ein noch effektives Training zu ermöglichen.

Die ÖGAHM unterstützt dieses Projekt über die ÖGAHM-Nachwuchsförderung und ermöglicht die Anstellung von studentischen Mitarbeitern*innen, welche maßgeblich in die Projektrealisierung eingebunden sind.

Autor(en): Mag. Dr. med. Günther Sumann

Kategorie: Blog

Datum: 10. Nov 2021

You May Also Like

Alpinärzteschmiede Kletterlehrgang in Arco/Italien

Reinhard Pühringer, der Alpinistische Leiter der Ausbildungskurse bietet den Teilnehmern - zusammen mit den staatlich geprüften Bergführern - in dieser faszinierenden Berglandschaft höchstes Niveau.

weiter

26. Jun 2022
Veranstaltungen

Impact of ski geometry data and standing height ratio on the ACL injury risk and its use for prevention in recreational skiers

Die vorliegende Studie untersuchte den Einfluss skigeometrischer Daten auf das Risiko einer Vorderen Kreuzband Verletzung bei FreizeitskifahrerInnen.

weiter

20. Jun 2022
Blog

Wilderness Medical Society

Founded in 1983, the Wilderness Medical Society (WMS) is the world's leading organization devoted to wilderness medical challenges. Wilderness medicine topics include expedition and disaster medicine, dive medicine, search and rescue, altitude illness, cold- and heat-related illness, wilderness trauma, and wild animal attacks. WMS explores health risks and safety issues in extreme situations such as mountains, jungles, deserts, caves, marine environments, and space.

weiter

6. Jun 2022
Blog

Kontakt

Österreichische Gesellschaft für Alpin- und Höhenmedizin
Katrin & Mag. Reinhard Pühringer
Lehnrain 30a
A - 6414 Mieming 
Katrin:     +43 664 4368247
Reinhard: +43 664 3061971

email

Volltextsuche

ÖGAHM - Österreichische Gesellschaft für Alpin- und Höhenmedizin

powered by webEdition CMS