Das neue „Diplom Alpin- und Höhenmedizin“ der Österreichischen Ärztekammer

Seit der Gründung der Österreichischen Gesellschaft für Alpin- und Höhenmedizin im Jahre 1989 stand Wissensvermittlung stets im Mittelpunkt der Vereinsaktivitäten. Durch die jährliche Herausgabe des Alpinmedizinischen Jahrbuches, die Veröffentlichung zweier Alpinmedizinischer Rundbriefe sowie das Lehrgangswesen für Alpin-und Höhenmedizin wurde dieses statutengemäße Anliegen von Anbeginn konsequent umgesetzt. Diese sehr umfassende Wissensvermittlung mit höhenmedizinischem Bezug, basierend auf stets aktualisiertem Wissensstand, wurde bislang von den mehr als 1.600 Mitgliedern der ÖGAHM sehr geschätzt. Bereits zwei Jahre nach Gesellschaftsgründung erfolgte der Start zu den sog. „Internationalen Lehrgängen für Alpin- und Höhenmedizin“ Das exklusive Mitglieder-Angebot dieser sehr beliebten Alpinärztekurse, deren Ausbildungssystem durch die Weltdachverbände UIAA, IKAR und ISMM zertifiziert und eng mit dem ÖGAHM Gründungsmitglied Univ.-Prof. Dr. Franz Berghold verbunden ist, stellt eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte der ÖGAHM dar. Mehr als 7.000 Ärztinnen und Ärzte haben in bisher 150 Alpinärztelehrgängen eine profunde höhenmedizinische Ausbildung absolviert. Dabei werden in jeweils knapp einwöchigen Modulen (Winter-, Frühjahrs-, Sommerkurse) theoretische und praktische Inhalte an landschaftlich sehr reizvoll gelegenen alpinen Stützpunkten vermittelt.

Die gesetzlichen Vorgaben der Österreichischen Ärztekammer zu ärztlicher Fort- und Weiterbildung  brachten es mit sich, dass die Nachfrage nach DFP-approbierter Fortbildung innerhalb der Ärzteschaft sprunghaft gestiegen ist. Viele interessierte Kolleginnen und Kollegen sahen sich bisher oft aus zeitlichen Gründen nicht imstande, mehrere sequenzielle Lehrgangswochen auf einem alpinen Stützpunkt zu verbringen. Für diese Gruppe bestand bis dato leider kein Angebot mit kürzeren Ausbildungseinheiten auch außerhalb des alpinen Settings. Dieser Tatsache hat der Vorstand der ÖGAHM durch Einführung einer zweiten Ausbildungsschiene entsprochen. So wurde in Kooperation mit der Tiroler Ärztekammer ein für alle höhenmedizinisch interessierte Ärztinnen und Ärzte zugängiges Ausbildungsmodell, bestehend aus kleineren Einheiten, entwickelt und im Frühjahr 2016 von der Österreichischen Ärztekammer als ÖÄK Diplom anerkannt. Die Einführung dieses ÖÄK Diploms für Alpin- und Höhenmedizin stellt eine sinnvolle Angebotserweiterung für Ärztinnen und Ärzte dar, die sich intensiv mit allen Belangen der Alpin- und Höhenmedizin auseinander setzen wollen. Durch das generierte klinisch-interdisziplinäre Fachwissen und durch die praktische Umsetzung mit den im neuen ÖÄK-Diplom angebotenen Alpinsport-Kursen soll die medizinische Beratungskompetenz der Ärztinnen und Ärzte verbessert und ihre höhenmedizinisch diagnostisch-therapeutischen Fertigkeiten geschult werden, um diese im klinischen Alltag umsetzen zu können. Die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen, die für das ÖÄK Diplom approbiert sind, ist nicht an die Mitgliedschaft bei der ÖGAHM gebunden.

Das ÖÄK Diplom Alpin- und Höhenmedizin setzt sich aus vier Grundkursen, sowie Spezialtagungen, Fachkongressen und einem Teil Alpinsport zusammen. Die Grundkurse A-D finden an der Privatuniversität UMIT in Hall (Tirol) statt. Desbezügliche Details finden sich auf der UMIT Homepage: www.umit.at/alpindiplom

Offizielle Informationen zum ÖÄK Diplom sind der Homepage der Akademie der Ärzte wie folgt zu entnehmen: www.arztakademie.at/alpinmedizin

Das Diplom Alpin- und Höhenmedizin ist formal ein Diplom der Österreichischen Ärztekammer, der Vorstand der ÖGAHM war für die fachlich-inhaltliche Entwicklung verantwortlich und in der Funktion von Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schobersberger als Diplomverantwortlicher bleibt diese wichtige Schnittstelle zwischen Ärztekammer und ÖGAHM erhalten.

Grundkurstermine 2017 für das ÖÄK Diplom Alpin- und Höhenmedizin

Weitere ÖGAHM Veranstaltungen 2017 mit Anerkennung für das ÖÄK Diplom

oeaek.jpg

[UMIT / Sonnblick / Alpinpark]

 

 

Joomla templates by a4joomla